Sturm auf La Reunion

Posted von: NetReporter in News

Foto: Focus.de / Wikipedia.de.

Das Klima auf La Réunion ist tropisch-sommerfeucht. Die Regenzeit fällt auf die Monate von Dezember bis März, zum Teil mit ausgiebigen und heftigen Regenfällen. Insbesondere im Osten der Insel fällt sehr viel Regen, während die Westseite eher trocken ausfällt. La Réunion weist die stärksten Niederschläge weltweit auf.

Im Jahr 2007 wurden Rekordmengen an Regen gemessen. Innerhalb von drei Tagen fiel auf der Insel rund 390cm Regen. Ja, die Rede ist von Zentimeter. Im Vergleich dazu: In Deutschland fällt im Jahresdurchschnitt etwa 700mm Niederschlag. Je nachdem, in welcher Region man den Urlaub verbringen möchte, gibt es unterschiedliche „Beste Reisezeiten“. Grundsätzlich kann man das ganze Jahr über auf La Réunion Urlaub machen, im Osten muss man jedoch in den Monaten, die unserem Winter entsprechen mit heftigen Regenfällen rechnen. Für Wandern und für Unternehmungen in der Natur und den Bergen kommt der Zeitraum zwischen Mai und Oktober in Frage. Allerdings muss man bedenken, dass in den Monaten des Hochsommers eine wahre Invasion von Wanderern herrscht. Wer also wirklich in aller Ruhe seine Wander- und Bergtouren unternehmen möchte, der legt seine Reise auf die Monate September und Oktober.

Zwischen Januar und März besteht die Gefahr, dass Wirbelstürme die Insel heimsuchen könnten. Zu dieser Zeit ist es auf der Insel auch heiß und schwül. Für Personen mit schwachem Herz-Kreislaufsystem ist dieser Zeitraum für eine Reise gänzlich ungeeignet. In diesem Zeitraum zeigt das Thermometer Temperaturen zwischen 24°C (im Gebirge) und 30°C an der Küste an. Von Mai bis Mitte November sind die Temperaturen deutlich angenehmer. Die Temperaturen liegen hier zwischen 18 und 22°C. In den Bergen kann es mitunter Bodenfrost geben. Wer also Bergwanderungen ins Auge gefasst hat, der sollte warme Kleidung mit einpacken.
Jährlich entstehen im Indischen Ozean etwa zwölf Zyklone, die im Schnitt drei Wochen lang anhalten. Jedoch längst nicht alle treffen auf die Insel. Die Zyklone können La Réunion insoweit gefährlich werden, weil sie viel Wind, Regen und hohen Seegang mit sich bringen. Im Zentrum eines Zyklons beträgt die Windgeschwindigkeit bis zu 300 km/h. Der Zyklon, der die meisten Menschenleben kostete, war im Jahre 1948. 165 Menschen wurden in ihren Häusern verschüttet.

Die grossten Zyklone in der Geschichte in der Insel waren:

  • - 1733: Zwei Schiffe sanken aufgrund des starken Seegangs
  • - 1806/07: Sehr starke Regenfälle betrafen die Insel und zerstörten sogar die Kaffeeplantagen an der Westküste.
  • - 1932: Ein sehr kleiner, aber sehr aggressiver Zyklon, der hauptsächlich an der Westküste wütete, kostete 90 Menschen das Leben.
  • - 1948: Einer der gefährlichsten Zyklone der Geschichte. Zu verzeichnen waren 165 Tote, viele zerstörte Häuser und eine langandauernde Wirtschaftskrise. Die geschätzte Windgeschwindigkeit belief sich auf über 300 km/h.
  • - 1980: Zyklon Hyacinthe war zwar nicht so stark, aber brachte starke Regenfälle mit sich, die Erdrutsche verusachten. Man zählte 25 Tote. Innerhalb von zwölf Stunden fielen 1170 mm in Grand-Ilet (im Tal Salazie) und auf dem Vulkan Piton de la Fournaise wurden auf 15 Tagen verteilt 6083 mm Niederschlag gemessen.
  • - 1989: Zyklon Firinga, der überwiegend im Süden wütete, kostete durch starken Wind und viel Regen sieben Menschen das Leben.
  • - 2002: Zyklon Dina betraf den Norden der Insel. Einige Hausdächer wurden zerstört. Dank der meteorologischen Aufzeichnungen konnten früh genug Warnungen herausgegeben werden, sodass keine Menschenleben betroffen waren. Es wurden Windstärken von über 250 km/h gemessen.
  • - 2007: Zyklon Gamede streift auf über 300 km die Insel, davon betroffen ist besonders der Norden. Es dauerte einige Wochen bis die Schäden durch den starken Seegang und den vielen Regen beseitigt waren. Innerhalb von vier Tagen prasselten 4869 mm Niederschlag an der Wetterstation am Cratère Commerson nieder und stellten so einen neuen Regenweltrekord für die 96-Stunden-Zeitspanne auf.

Quelle: Wikipedia.de

Werbung:

hier klicken

Diskussion - 5 Kommentaren

  • Jeo-Bow Juni 24, 2007
    Tolle Webseite! Kurz, übersichtlich und mit den wichtigsten Information...
    Danke für die Idee und viel Spass.
    Joe-Bow
    Reply
  • Maggy Aug 15, 2007
    Auf La Reunion ist ständig was los mit den Vulkanen. Da will ich nicht unbedingt leben... Aber ansonsten sehr schönes Baden- oder Urlaubsdestination.
    LG
    Maggy
    Reply
    • Eric Jan 20, 2008
      @Maggy: Niemand zwingt dich... ;-)
      Reply
  • Alex Nov 11, 2007
    La Reunion ist super geiler Insel. Wir haben mehrere Tagen im Willdniss herum gelaufen sozusagen. Und diese Vulkan ist Abendteuer pur!
    Gruss
    Reply

Dein Kommentar:

Insel La Reunion

Die Insel liegt mitten in dem Indische Ozean knapp 700 km östlich von Madagaskar und gehört zusammen mit Mauritius zu der Inselgruppe Maskarenen. Entdeckt würde von Pedro Mascarenhas. Die Insel ist vor etwa drei Millionen Jahren entstanden, als der Vulkan Piton des Neiges aus dem Indischen Ozean aufstieg.

Quelle: Google Maps